TCVN Banner Slider Module

banner4
banner31
banner28
banner33

Der Trachtenchor Heiden wurde am 24. Mai 1951 in Heiden gegründet. Ziel war die Pflege des volkstümlichen und insbesondere des appenzellischen Liedergutes. 43 Jahre lang wurde er von Lehrer Ruedi Rohner geleitet, bis dieser den Dirigentenstab 1994 an Willi Rohner weitergab. Der Chor war bis 2016 kein offizieller Verein, er hatte weder Statuten noch einen Präsidenten, sondern war all die Jahre eine ungezwungene, lose Gemeinschaft gewesen. Am 15. Juni 2016 wurde ein offizieller Verein mit Statuten gegründet und ein Vorstand gewählt. Das Motto „Freud ha und Freud mache“ hatte immer oberste Priorität und wird es auch in Zukunft immer haben.

Mit regelmässigen Auftritten an Appenzeller Abenden sowie an schweizerischen und kantonalen Tagungen und Delegiertenversammlungen war der Chor von Beginn an sehr aktiv. Schon früh hat er auch die Landesgrenzen überwunden und im benachbarten Ausland an grossen Folklorefesten teilgenommen. 1965 formierte sich aus tanzfreudigen Mitgliedern des Trachtenchors die Volkstanzgruppe, welche von Ursula Kobler-Bänninger geleitet wird.

Der Trachtenchor war mit 14 Mitgliedern gegründet worden und zählt heute mehr als doppelt so viele Sängerinnen und Sänger sowie Tänzerinnen und Tänzer. Abendunterhaltungen mit Theater, Appenzeller Abende und jährliche Vereinsausflüge sind zur Tradition geworden. Höhepunkte waren verschiedene Fernsehauftritte sowie im Sommer 1996 eine Reise nach Kanada, wo der Chor an verschiedenen Orten 1. August-Feiern mitgestaltet hat.

Die Idee, die zur Gründung des Trachtenchores geführt hat, ist auf fruchtbaren Boden gefallen. Das Interesse an den folkloristischen Darbietungen hält unvermindert an und der Trachtenchor Heiden ist aus dem kulturellen Leben von Heiden nicht mehr wegzudenken.